Top International Hotels

Firmengeschichte

Im April 1982 wurde das Unternehmen von Hans R. Müller gegründet. Zentralisierte Verkaufsaktivitäten und ein gemeinsames Reservierungssystem, welches bereits zu dieser Zeit über UTELL INTERNATIONAL abgewickelt wurde, waren die Voraussetzungen zur Bildung einer Hotelkooperation.

Als Lizenznehmer von WelcomeChic Hotels (Schweiz) in Deutschland etablierte sich das neue Unternehmen und zeichnete sich damals wie heute durch persönlichen Service, fundierte Internationale Fachkenntnis, langjährige Partnerschaften und Kundenorientierung aus. Nach erfolgreichen Jahren des Aufbaus wurde die Gruppe im Jahre 1987 vom Lizenzgeber unabhängig und expandierte unter dem neuen Namen TOP INTERNATIONAL Hotels in die Schweiz und das angrenzende europäische Ausland.

Das kontinuierliche Wachstum in den weiteren Jahren erbrachte ein Portfolio von über 200 Hotelbetrieben, in den Kernländern Deutschland und Schweiz, sowie in den Metropolen Europas. Weltweite Partnerschaften sowie Büros in Düsseldorf und Zürich, Oslo, Prag, Beirut und Mailand, schafften ein fundiertes Netzwerk der Unternehmensgruppe.

Seit 1995 verfügt TOP über sein eigenes private-label „TP“ im GDS-Bereich, welches durch PegasusSolutions in Phoenix/Arizona aktiviert wird. UTELL INTERNATIONAL bleibt auch weiterhin als zusätzlicher Reservierungspartner bestehen.

Im Jahre 1998 fusioniert TOP INTERNATIONAL Hotels in der Schweiz mit dem ehemaligen Lizenzgeber WelcomeChic und wird zur grössten und marktführenden Hotelgruppe in der Schweiz.

Die Marktposition von TOP in Europa sowie die verstärkte Nachfrage im Bereich von Franchise und Management, erfordern eine Erweiterung des Service-Angebots der Gruppe, und somit beginnen im Jahre 2000 Verhandlungen mit möglichen Partnern.Das Unternehmen GOLDEN TULIP HOTELS, INNS & RESORTS ist bereits zu diesem Zeitpunkt als Franchise-Gruppe aktiv und somit ergibt sich eine ideale Voraussetzung zu einem Joint Venture beider Gruppen. Unter dem Namen GOLDEN TULIP TOP -HOSPITALITY GROUP- schließen beide Unternehmen ein Abkommen zur Zusammenarbeit, vor allen Dingen im Bereich Marketing und Verkauf.

Die in 2003 neu geschaffene Marke TOP City&CountryLine (TOP CCL) repräsentiert die Exklusiv-Linie von TOP. Sie listet "Private First Class & Luxury Hotels" in Deutschland und im angrenzenden Europa.
In der ersten Hälfte des Jahres 2006 wurde in nur 3 Monaten Vorbereitungszeit ein strategischer Joint Venture mit der FAMILOTEL AG abgeschlossen. Das Portfolio von FAMILOTEL umfasst etwa 50 familienfreundliche Hotels.

Der Verband Christlicher Hoteliers e.V. mit rund 50 Hotels, der 2006 sein 102-jaehriges Bestehen feiert, will ganz neue Wege beschreiten um seine Leistungen und Angebote zu optimieren. Der Vorstand und die Geschaeftsfuehrung der VCH-Hotels haben darum ein Joint Venture mit den TOP INTERNATIONAL Hotels geschlossen.

Zum Jahresbeginn 2009 gerät Golden Tulip Hotels in finanzielle Schwierigkeiten und steht zum Verkauf. Obwohl TOP INTERNATIONAL zum Kauf von Golden Tulip mit bietet, geht der Zuschlag an Starwood Capital. Mit dem neuen Eigentümer von Golden Tulip ergeben sich keine Synergien und somit wird das Joint Venture zwischen beiden Parteien, in gutem Einvernehmen, zum Jahresende 2009 eingestellt.

Zum Start ins neue Jahrzehnt zählt das Unternehmen TOP INTERNATIONAL über 250 Mitgliedsbetriebe in Europa. Die FAMILOTEL AG scheidet aus dem Verbund der Corporate Partners aus und wird durch die in Wien ansässige FALKENSTEINER Hotels & Residences ersetzt. Diese neue Partnerschaft wird kontinuierlich ausgebaut.

Im ersten Halbjahr 2011 wird das TOP-eigene Reservierungssystem TOPREZ über PegasusSolutions, auf "next-generation" erweitert und liegt somit wieder an der Spitze aller weltweiten Systeme.
Führendes Hotelportal im Wellnessbereich ist der wellnessfinder.com. TOP INTERNATIONAL erwirbt dieses Portal im Juni 2011 und erhöht sein Portfolio, aufgrund der dort angeschlossenen Häuser, wieder auf 400 Hotels.

Im laufenden Jahr 2012 wird das neue Portal weiter ausgebaut und durch ein Reservierungssystem ergänzt. Durch ein neu geschaffenes Portal conferencefinder.com wird das neue Marktsegment erweitert.

Anlässlich der Jahreshauptversammlung der Embrace Hotels im Herbst 2012 wurde eine neuer Partnerschaftsvertrag unterzeichnet. Die Vereinbarung bringt weitere 40 Hotels in Deutschland und Europa in das Portfolio von TOP INTERNATIONAL. Unter der Dachmarke Embrace Hotels haben sich in 2007 integrative Hotelbetriebe zusammengeschlossen, deren erklärtes Ziel ist, Arbeitsplätze für Menschen mit Behinderung in der Hotellerie zu erhalten und neu zu schaffen.

Seit Herbst 2013 verbindet TOP INTERNATIONAL und die Günnewig Hotels & Restaurants eine Marketingpartnerschaft, die im Jahr 2014 kontinuierlich ausgebaut und intensiviert wurde. Nach der Übernahme der Günnewig Hotels & Restaurants durch die Centro Hotels wurde die Zusammenarbeit in 2017 beendet.

Das Jahr 2015 verzeichnet eine Umsatzsteigerung in Höhe von 12% und die Summe der in den Hotels getätigten Buchungen erreicht den höchsten Stand seit Gründung des Unternehmens im Jahre 1982. Eine neue Partnerschaft schließt das Jahr 2015 erfolgreich ab. Die Kirchner-Unternehmensgruppe und TOP INTERNATIONAL unterzeichnen einen LOI zum Bau und zur Betreibung von integrativen Hotelbetrieben in Deutschland.

Überaus erfolgreich ist das erste Halbjahr 2017 verlaufen. Eine neue Internet Buchungsplattform und verbesserte Schnittstellen zur Metasuchmaschine TRIVAGO, bescherten den TOP Hotels eine 25%ige Steigerung des Umsatzes zum Vergleichszeitraum des Vorjahres. Mit der in den vergangenen zwei Jahren gewonnen Erfahrung, hat sich TOP INTERNATIONAL zum Ende 2017 dazu entschlossen, die Initiative der integrativen Hotelprojekte eigenständig weiterzuverfolgen.